Was ist Rhythmische Gymnastik?

Die Rhythmische Gymnastik (kurz RG) ist eine wettkampforientierte, leistungsbetonte und sehr feminine Sportart. Sie fordert ein hohes Maß an Körperbeherrschung, koordinativ-technischen Fähigkeiten, sowie gut ausgeprägte konditionelle Fähigkeiten. Die Mischung aus ausdrucksvollem Tanz, perfekter Körperbeherrschung in Verbindung mit den technisch anspruchsvollen Elementen des Handgeräts machen diese Sportart so faszinierend.

Die Wettkämpfe werden entweder Einzel oder als Gruppe à fünf Gymnastinnen absolviert. Die Übung wird auf einem 13x13 Meter großen Teppich praktiziert, begleitet von Musik und von zehn KampfrichterInnen bewertet.

Bei den jüngeren Gymnastinnen gibt es noch Übungen ohne Handgerät, doch je Älter die Mädchen werden, desto mehr Übungen mit Handgerät müssen sie am Wettkampf präsentieren. Zu den fünf Handgeräten gehören Band, Ball, Reif, Keulen und Seil, welche unten noch genauer erklärt werden.

Weitere Informationen sind auf der Webseite des Schweizerischen Turnverbandes zu finden.

Ball

 

Der Ball ist bei Kindern ein bekanntes Spielgerät. In der Rhythmischen Gymnastik liegt der Ball jedoch immer frei auf der Hand und darf nicht gegriffen werden. Typische Handhabungen mit dem Ball sind Rollen, Prellen, Werfen und Balancieren. 

Seil

Auch das Seil ist ein bereits bekanntes Spielgerät. Da es sehr beweglich und lange ist, muss man es immer unter Kontrolle haben. Zu den typischen Handhabungen gehören Hüpfer, durchspringen, Werfen und vor allem das Fangen erfordert viel Können.

Reif

Der Reifen ist das grösste stabile Handgerät und wird nur sehr selten als Hula Hoop verwendet, wie man das sonst so kennt. Rotieren, Rollen, Werfen und durchspringen gehören zu den typischen Handhabungen.

Band

Das Band ist ein sehr schwieriges Handgerät, da es sich schnell verknotet und in der Regel nicht am Boden liegen darf. Für Zuschauer ist es jedoch sehr einrucksvoll und wird sehr gerne gesehen, da es eine gewisse Leichtigkeit ausstrahlt. Typische Handhabungen sind Schlangen, Kreise, Werfen sowie durch das Band hindurch gehen oder springen.

Keulen

Hier werden gleich zwei Keulen verwendet und diese müssen immer in Bewegung sein. Zu den typischen Handhabungen gehören kleine Würfe, Kreise, grosse Würfe sowie Moulinets.

Hauptsponsor
Co-Sponsor
Medienpartner
Bekleidung